MiniMini, aber oho!

Der perfekte Ort für uns drei

Wie alle kleinen Kinder wollen die Knirpse von der Krippe MiniMini in Krakau jeden Tag Neues entdecken. Dazu haben sie reichlich Gelegenheit, denn täglich geschieht hier etwas Neues. In diesem Artikel verraten wir, was es diesmal war.

Aber was passiert denn sonst so? – Mal kommt Lilu vorbei, der geknuddelt, abgeknutscht und ausgiebig gestreichelt wird. Der schwarze Labrador ist Kinderfreund und hat eine wichtige Mission: Er soll die Kleinen an den Umgang mit Tieren gewöhnen – und vor allem jenen die Gelegenheit geben, mit ihm spazieren zu gehen und ihn lieb zu haben, deren Familie kein eigenes Haustier hat.

Dann gibt es in der Krippe immer wieder thematische Wochen, kürzlich beispielsweise die Wochen des Kürbisses oder des Baums, wo sich täglich alles um das jeweilige Thema drehte. Vorher machten die Kinder in der Krippe gleich mehrere Wochen am Stück Ausflüge zu den verschiedenen Kontinenten. Dabei konnten sie andere Kulturen kennenlernen: ob bei traditionellen Tänzen, beim Basteln afrikanischer Masken oder bei kulinarischen Kostproben aus den einzelnen Ländern.

Kulinarisch ist auch sonst viel los bei den Kleinen – einmal in der Woche dreht sich alles um die Kochkunst und Sensorik: Die Kinder bereiten bunte Cocktails, Schnittchen und Kekse zu, kneten auch mal einen Teig und beobachten durch die Scheibe im Backofen, wie er wächst. Zusammen mit den Erzieherinnen riechen sie an verschiedenen Gewürzen und probieren sie bei der Zubereitung von kleinen Speisen selbst aus.

Die MiniMinis sind schon in ganz jungen Jahren ernährungsbewusst: An Geburtstagen gibt es nicht die üblichen Berge von Süßigkeiten, sondern etwas Gebäck, Obst und Gemüse. „Wir hatten mal den Fall, dass bei einer Verabschiedung jedes der Kinder eine Torte mitgebracht hat. Plötzlich waren da neun Torten“, lacht Sylwia, eine der Erzieherinnen. Dies war der Augenblick, in dem klar wurde: Etwas muss passieren. Denn nicht nur sind Süßigkeiten ungesund. „Man kann einen Geburtstag auch ganz anders feiern“, meint sie. „Und außerdem werden die Kinder dann nicht gleich in jungen Jahren an den Süßkram gewöhnt.“

Fast noch aufregender als die Geburtstage war der Tag der Polizei im Kindergarten von MiniMini. Ein Polizist erklärte den größeren Kindern seinen Beruf, sprach mit ihnen über Sicherheit, zudem konnten sie ein echtes Kommissariat besichtigen. Und durften sogar in ein Polizeiauto steigen! Sofort war das Auto belagert und die Kleinen stellten fest, dass sie zu acht hineinpassten. Wobei ein Mini nur mit einem Bein drin war – aber das zählt natürlich noch!

Und was gibt’s nun aktuell Neues bei MiniMini? Ein QUADRO Klettergerüst natürlich. In CLASSIC Farben, die bei den Kindern besonders gut ankommen. Die Knirpse haben den QUADRO Evolution Baukasten sofort für sich entdeckt und in der Woche des Meeres ein Schiff daraus gebaut. Sie freuen sich, dass sie für die Schlechtwettertage nun etwas so Tolles wie einen eigenen Indoor-Spielplatz haben. Demnächst planen die Erzieherinnen, mit QUADRO einen Parcours zu errichten, sodass die Kinder bei Bewegungsübungen darüberspringen oder hindurchkriechen können. Und da QUADRO so vielseitig ist, werden sie es ganz sicher noch in vielen anderen Themenwochen verwenden können, immer wieder neu zusammengestellt.

Zahlreiche Bilder von den MiniMinis gibt es auf der Facebook-Präsenz der Einrichtung.

Und hier geht es zum QUADRO Evolution Baukasten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen